Zeittafel Audi Typ 43 (C2)

08/76 Vorstellung des neuen Audi 100 als 4-türige Limousine in drei Ausstattungs-varianten (S, LS, GLS) und zwei Motorvarianten (1,6 Liter 85 PS und 2,0 Liter 115 PS), die aus dem Vorgängermodell nahezu unverändert übernommen werden.
02/77 Einführung der 2-türigen Limousine, die sehr selten geblieben ist.
04/77 Einführung des inzwischen legendären, anfangs aber skeptisch betrachteten, 5-Zylinder Einspritzmotors "5E" (2,2 Liter, 136 PS)
08/77 Vorstellung des Audi 100 Avant, einer 4-türigen Kombi-/ Schräghecklimousine, die optisch ein wenig an den Passat mit Schrägheck angelehnt ist. Er ist etwa 10 cm kürzer als die Limousine und in allen Ausstattungsvarianten lieferbar.
04/78 Der 2,2 Liter 5-Zylinder erscheint in der Vergaserversion "5S" mit 115 PS. Er ersetzt den 2,0 Liter 4-Zylinder.
08/78 Einführung des luxuriösen Audi 100 CD mit sehr kompletter Ausstattung (Metalliclackierung, Alufelgen, Nebelscheinwerfer und Scheinwerferreinigungs-anlage, vier elektr. Fensterheber, Servolenkung, Zentralverriegelung, Lese-leuchten, Colorverglasung, Velourssitze mit 4 Kopfstützen und 2 Ruhekissen (!) im Fond). Er ist nur mit 5-Zylinder Motoren erhältlich. Die Typenbezeichnungen werden bei allen Audi 100 neu gegliedert (Grundausstattung, L, GL, CD)
10/77 Vorstellung des ersten Audi 100 mit Dieselmotor. Der "5D" wird vom 5-Zylinder Benziner abgeleitet und leistet bei 2,0 Litern Hubraum 70 PS. Später ist er auch als Turbo-Diesel mit 87 PS erhältlich.
08/79 Modellüberarbeitung für Audi 100 und Audi 100 Avant. Der Wagen erhält neue Chromstoßstangen, mit nun integrierten Nebelscheinwerfern; größere Schein-werfer und Rückleuchten (Avant Rückleuchten bleiben allerdings gleich), die vorderen Blinkleuchten sind jetzt weiß; innen gibt es ein aufgefrischtes Interieur (Armaturenbrett, Türverkleidungen, Polsterstoffe und ein moderneres Zahlen-design der Instrumente, das sogar dem des Porsche 928 ähnelt)
08/79 Als weitere 5-Zylinder Variante wird der Audi 100 "5" eingeführt. Sein Motor leistet 100 PS. Der Hubraum wurde von 2,2 auf 1,9 Liter verringert. Er läuft sehr sparsam, ruhig und vibrationsarm.
09/79 Vorstellung des nur als Limousine lieferbaren Audi 200 in den Versionen "5E" und "5T". Seine Optik und das Fahrwerk sind mit Frontspoiler, Doppelscheinwerfern, Doppelstoßstangen und dezent tiefergelegtem Fahrwerk mit 15-Zoll-Alufelgen auf sportlich getrimmt. Als Antrieb dient der bekannte "5E" aus dem Audi 100 oder der neue "5T", der es dank Turboaufladung auf stattliche 170 PS bringt und über 200 km/h läuft. Er ist somit die stärkste Frontantrieb-Serienlimousine seiner Zeit. Im Innenraum ist er in der Grundausstattung bereits komplett ausgestattet (wie Audi 100 CD). Die Stoffe und Armaturen werden auch betont sportlich gehalten. Lieferbeginn ist im Februar 1980.
08/81 Einführung des Audi 100 CS, der sich optisch am Audi 200 orientiert und somit als sportlichster Audi 100 gilt. Seine Ausstattung ist allerdings etwas sparsamer gehalten. Des weiteren gibt es noch einmal ein paar kleine Retuschen an allen 100ern, die aber kaum auffallen (neue Scheinwerferreflektoren, kleinere, unauffälligere Typenschilder im Kühlergrill, neue Frontlautsprecherabdeckungen, bessere Hohlraumkonservierung) Die Ausstattungsvarianten werden noch einmal neu geordnet (C, CL, GL, CS, CD)
09/82 Vorstellung des neuen Audi 100 (Typ 44, C3)
06/83 Vorstellung des neuen Audi 200
  Vom Audi Typ 43 wurden insgesamt 896299 Stück gebaut. Davon ca. 95300 Limousinen, 49700 Avant und 51200 Audi 200.

USA-Modelle:

1978 1978 Vorstellung des Audi 100 in der US-Version. Er wird in den USA als Audi 5000 und Audi 5000 S angeboten und ist nur als 4-türige Limousine mit dem 5-Zylinder Einspritzmotor erhältlich. Die Verdichtung wird auf 7,0:1 zurückgenommen (Europa 9,3:1), damit der Motor mit bleifreiem Normalbenzin betrieben werden kann. Die Leistung sinkt auf 108 PS. Optisch unterscheidet er sich vom Audi 100 vor allem durch seine runden Doppelscheinwerfer und die dicken US-Stoßstangen, die sein Äußeres nicht gerade vorteilhaft verändern. Der Audi 5000 verfügt in der Grundausstattung für amerikanische Verhältnisse über eine relativ magere Ausstattung (5-Gang-Getriebe, Servolenkung, Colorverglasung, Velours-sitze) Diese Ausstattung entspricht ungefähr der GL-Ausstattung des europäischen Audi 100. Der Audi 5000 S hingegen ist sehr luxuriös ausgestattet. Zusätzlich zur Audi 5000 Grundausstattung verfügt er über Klimaanlage, AM/FM Stereoradio mit Front-/ Hecklautsprechern und Automatikantenne, elektrische Außenspiegel, Zentral-verriegelung, 4 elektrische Fensterheber, Ausstellfenster vorne, Alufelgen) Er ist somit mit dem Audi 100 CD vergleichbar (ausgenommen Klimaanlage, Ausstellfenster und E-Spiegel). Interessant ist, dass ein Automatikgetriebe in allen Audi 5000 nur als Extra erhältlich ist.
1980 Vorstellung des überarbeiteten Modells. Er besitzt nun rechteckige Doppel-scheinwerfer mit Chromrahmen und neue gefälligere, aber immer noch recht wuchtige Stoßfänger. Die Rückleuchten werden ebenfalls etwas vergrößert und der Innenraum wird ähnlich dem europäischen Modell überarbeitet. Er wird sehr werbewirksam in der Fernsehserie "Magnum" präsentiert, und auch im erfolgreichen Kinofilm "ET- Der Außerirdische" hat er 1981 seine feste Rolle als Familienauto. Des weiteren wird nun auch der 5-Zylinder-Dieselmotor angeboten. Er ist in beiden Ausstattungsversionen (Audi 5000 Diesel und Audi 5000 S Diesel) lieferbar, kann allerdings nicht in Kalifornien geordert werden, da er die dortigen Abgasvorschriften nicht einhalten kann. Als weitere Neuerung erscheint der Audi 5000 S Turbo. Er erhält den, allerdings ebenfalls auf Normalbenzin getrimmten, Turbo-Motor des Audi 200 5T. Er leistet im USA-Modell nur 133 PS. Seine Höchstgeschwindigkeit beträgt damit nur 109 mph (ca. 175 km/h), was aber durch die amerikanischen Geschwindig-keitsbegrenzungen eh relativ unbedeutend ist. Er setzt sich durch eine etwas sportlichere Optik mit 15-Zoll Alufelgen vom normalen Audi 5000 ab.